Was ist Weitsichtigkeit – Hyperopie?

Lasermed-Lesezeit 10 min Lesezeit    Lasermed-Lesezeit Weitsichtigkeit, Augen lasern, Brillenfreiheit, Laser Spezialisten

Hyperopie, Weitsichtigkeit

Bei Weitsichtigkeit (auch Hyperopie, Hypermetropie) handelt es sich um eine Form der angeborenen, weit verbreiteten Fehlsichtigkeit.

Weitsichtigkeit: anatomische Ursachen der Hyperopie

Dabei befindet sich der Brennpunkt des Lichts nicht auf der Netzhaut, sondern dahinter. Infolgedessen sind nahgelegene Objekte nicht klar zu erkennen. Abhängig vom Alter und der Schwere der Weitsichtigkeit werden hingegen ferne Gegenstände scharf wahrgenommen. Leicht weitsichtige Menschen verfügen bis zu ihrem 30. Lebensjahr in der Regel über ein gut ausgeprägtes Sehvermögen sowohl in der Nähe als auch in der Ferne, wobei sie für die Naheinstellung die Augenmuskeln unbewusst stark anstrengen müssen.

Weitsichtigkeit: anatomische Ursachen der Hyperopie

Welche Symptome entstehen bei Weitsichtigkeit?

Lasermed Weitsichtigkeit Symptome

Jüngere Menschen gleichen ihre leichte Weitsichtigkeit durch die Akkommodation aus. Dieser Vorgang bewirkt eine Bewegung der Augäpfel nach innen. Wird der Sehfehler nicht behoben, kann es dazu führen, dass Weitsichtige anfangen zu schielen. Ab dem Erwachsenenalter nehmen Weitsichtige eine spürbare Veränderung ihrer Sehschwäche wahr. Besonders dann, wenn sie beim Lesen oder Arbeiten am Computerbildschirm tätig sind, wird die Sehkraft deutlich eingeschränkt. Daher müssen Betroffene einen möglichst großen Abstand zum Bildschirm einhalten, um Gegenstände erkennen zu können. Darüber hinaus neigen Weitsichtige beim Lesen häufig zu Kopfschmerzen und anderen Beschwerden.

Symptome der Weitsichtigkeit
Symptome Fehlsichtigkeit
müde Augen und auftretende Kopfschmerzen
Symptome Fehlsichtigkeit
Verschwommene Sicht im Nahbereich
Symptome Fehlsichtigkeit
Augenschmerzen, brennende Augen
Symptome Fehlsichtigkeit
Vermehrter Tränenfluss
Symptome Fehlsichtigkeit
müde Augen und auftretende Kopfschmerzen
Symptome Fehlsichtigkeit
Verschwommene Sicht im Nahbereich
Symptome Fehlsichtigkeit
Augenschmerzen, brennende Augen
Symptome Fehlsichtigkeit
Vermehrter Tränenfluss
Augenlasern Kosten: Gute Gründe
Einwärtsschielen
Symptome Fehlsichtigkeit
Kopfschmerzen bei Tätigkeiten die scharfe Sicht benötigen

Die Ausprägung der Weitsichtigkeit wird dabei in Dioptrie (dpt) angegeben. Diese ist die Maßeinheit für die Brechkraft des Auges. Je höher der Dioptrie-Wert, desto höher ist die Fehlsichtigkeit der betroffenen Person. Weitsichtigkeit ist dabei durch positive Dioptrie-Werte gekennzeichnet. Bei einem Dioptrie-Wert von + 1 wird dabei von einer leichten Weitsichtigkeit gesprochen, bei ein + 5 dpt von einer starken Weitsichtigkeit.

Bei Lasermed haben wir uns auf die Diagnose und die Augen lasern Behandlung der Weitsichtigkeit spezialisiert und empfehlen daher auch möglichst zeitnah einen Termin zur Untersuchung zu buchen. Sie sind sich nicht sicher ob Sie an einer Weitsichtigkeit leiden? Überprüfen Sie sich selbst mit unserem Online-Augentest.

Diagnose Weitsichtigkeit

Wie bei jeder Fehlsichtigkeit gibt es auch bei der Weitsichtigkeit unterschiedliche Ausprägungen und es werden je nach Stärke der Sehschwäche unterschiedliche Behandlungsmethoden empfohlen. Leicht weitsichtige Menschen können im Alltag oft gut ohne Sehhilfe auskommen, während bei einer stark ausgeprägten Weitsichtigkeit das Sehen sowohl auf kurzer als auch auf mittlerer Entfernung ohne Korrektur nicht mehr möglich ist. Die Sehkraft wird in Dioptrien gemessen. Bei Weitsichtigkeit liegen die Werte im positiven Bereich – z.B. +2 Dpt.

Bei der Bestimmung der refraktiven Werte für die Ermittlung der korrekten Brillenstärke kommen zwei Verfahren zum Einsatz:

 

Objektive Refraktion

Objektive Refraktionsbestimmung – bei der objektiven Refraktionsbestimmung schaltet der Augenarzt passende Linse vor das Auge, dadurch wird das Bild automatisch so eingestellt, dass die getestete Person scharf sehen kann. Anhand dieser Werte wird die Stärke der benötigten Brillengläser oder Kontaktlinsen ermittelt.

Subjektive Refraktion

Subjektive Refraktionsbestimmung – bei der subjektiven Refraktionsbestimmung wird das Sehergebnis durch das individuelle Empfinden bestimmt. Die Ergebnisse der objektiven Refraktionsbestimmung dienen bei der subjektiven Bestimmung als Basis. Dabei werden wiederum verschiedene Linsen vorgehalten, jedoch hängt die geeignete Brillenstärke von der Aussage der untersuchten Person ab. Anschließend wird die Weitsichtigkeit mit den Brillengläsern korrigiert, die für das Sehen in der Nähe am besten geeignet sind, ohne die Fernsicht zu beeinträchtigen. Auf diese Weise lassen sich eventuelle Kopfschmerzen verhindern, die durch unpassende Brillengläser oder Linsen verursacht werden können.

Bei der festgestellten Weitsichtigkeit ist das Vorbeugen der Folgeerkrankungen von großer Bedeutung. Neben spezielle Vorsorgeuntersuchungen für Hyperopiepatienten empfehlen wir in den meisten Fällen die Weitsichtigkeit durch Augen lasern zu korrigieren. Augen lasern hat gegenüber den Sehhilfen Brille und Kontaktlinsen viele Vorteile: Es ist auf lange Sicht deutlich günstiger und risikoärmer. Oftmals sind die Betroffenen positiv überrascht, welche Sehqualität Sie nach dem Augen lasern tatsächlich haben und Begleiterscheinungen wie Kopfschmerzen oder Augenschmerzen der Vergangenheit angehören. Generell lohnt es sich stets eine Weitsichtigkeit zu korrigieren.

Augen lasern Korrektur für Weitsichtigkeit

Neben den konservativen Methoden zur Korrektur von Weitsichtigkeit kommen heutzutage immer häufiger auch Augenlaserbehandlungen zum Einsatz, welche für Weitsichtige unter bestimmten Voraussetzunten sehr gut geeignet sein können, um nicht mehr Sehhilfe wie Brille oder Kontaktlinsen angewiesen zu sein. Augenlaserkorrekturen beruhen auf einer operativen Veränderung der Brechkraft der Hornhaut. Dabei wird die Oberfläche der Hornhaut, ihre Form und Dicke mithilfe Laser verändert. Besonders empfehlenswert ist Augenlasern für weitsichtige Menschen, die aufgrund ihrer Brille oder Kontaktlinsen vermehrt unter Kopfschmerzen und Augenschmerzen leiden bzw. zu Augenentzündungen vom Tragen ihrer Kontaktlinsen neigen.

In der Regel wird bei chirurgischer Korrektur der Weitsichtigkeit ein Laserverfahren angewendet, wie etwa im Falle des LASIK-Verfahrens (Laser-Assistierte In Situ Keratomileusis). Um zu gewährleisten, dass die Operation erfolgreich ist, muss die Hornhautdicke ausreichend sein und die Dioptrienwerte sich über längere Zeit nicht wesentlich verändert haben. Alle Behandlungen werden ambulant durchgeführt, dauern nur wenige Minuten und sind praktisch völlig schmerzfrei.

 

Wie läuft das Augen lasern bei  Weitsichtigkeit ab?

Lasermed Augenlasern Ablauf Fehlsichtigkeit untersuchen

Voruntersuchung zum Augen lasern bei Weitsichtigkeit

Bevor eine Operation zur Korrektur der Weitsichtigkeit durchgeführt wird, findet eine Voruntersuchung statt. Dabei wird überprüft, ob der Patient für das Lasern der Hornhaut geeignet ist und die genaue Fehlsichtigkeit ermittelt. So kann das Operations­verfahren perfekt an die Erforder­nisse angepasst werden. Hieraus erschließt sich, welches Verfahren am besten für Sie geeignet ist.

Mehr anzeigen

Ablauf Hornhautverkrümmung

Augenlaser Behandlung mit PRK oder LASIK bei Weitsichtigkeit

Am Tag der Operation kann der Patient ganz normal essen, allerdings sollte weder After Shave noch Parfüm auftragen werden. Zudem sollte er am Vortag keinen Alkohol getrunken haben.  Zwei Wochen vor dem Eingriff dürfen Kontaktlinsen nicht eingesetzt werden, da sie sonst einen Ab­druck auf der Hornhaut hinter­lassen und die Operation un­möglich machen.

Mehr anzeigen

Ablauf Hornhautverkrümmung

Nachuntersuchung

Direkt im Anschluss an die Operation ist eine erste Nach­kontrolle notwendig. Die zweite Untersuchung findet am Tag nach dem Eingriff statt und dient der Überprüfung der Sehfähigkeit sowie der Wundheilung. In der Regel werden weitere Termine eine Woche, einen Monat und drei Monate nach dem Eingriff vereinbart. Wir untersuchen Ihre Augen in regelmäßigen Ab­ständen und begleiten Sie somit bei Ihren ersten Schritten in Ihrem Brillenfreien Leben.

Können alle Patienten eine Weitsichtigkeit lasern lassen?

Um eine Augenlaserbehandlung durchführen zu lassen, müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein. Dazu gehören sowohl körperliche als auch psychische und finanzielle Faktoren. Die unabdingbaren Grundvoraussetzungen fürs Augenlasern ergeben sich aus den Sehbeeinträchtigungen:

  • Weitsichtigkeit
  • Hornhautverkrümmung

Bei den daraus resultierenden Faktoren wie z.B. Unverträglichkeiten gegen das Brillenmaterial und Kontaktlinsen oder starke Einschränkungen im Beruf durch die Sehhilfe ist auch eine Augenlaserkorrektur zu empfehlen.

Blog: Weitsichtigkeit: Diagnose, Ursachen und Formen
Körperliche Verfassung

Um eine Augenlaserbehandlung durchführen zu können, ist ein guter Gesundheitszustand unerlässlich. Wenn man an Rheuma, Neurodermitis oder Autoimmunerkrankungen leidet, sollte man sich vor dem Augenlasern einen ärztlichen Rat einholen. Allergikern wird empfohlen, diesen Eingriff in einer saisonalen Phase auszuführen, in der sie nicht auf Pollen reagieren.

Psychische Voraussetzungen

Viele Menschen haben Angst, wenn Sie an einen chirurgischen Eingriff am Auge denken, der   zwar völlig schmerzfrei ist, aber bei vollem Bewusstsein durchgeführt wird. In extremen Fällen kann eine Dämmerschlafnarkose oder in Ausnahmen eine Vollnarkose helfen. Letztere erhöht jedoch das Risiko des Eingriffs durch die Risiken und Nebenwirkungen einer Vollnarkose.

Der Zustand der Augen

Bevor eine Laserbehandlung durchgeführt werden kann, muss das Auge gesund sein und es dürfen weder Entzündungen noch weitere Erkrankungen wie zum Beispiel Grauer Star oder Glaukom vorliegen. Für Patienten, die an Grauem Star leiden, bietet sich eine Linsenoperation an, um die Fehlsichtigkeit und die Erkrankung zu behandeln. Bei den sogenannten trockenen Augen ist das Augenlasern meist nicht empfehlenswert. Die Hornhaut des Auges muss eine ausreichende Dicke besitzen und darf nicht ungewöhnlich weich sein.

In einem solchen Fall wird die No-Touch-Trans-PRK empfohlen, bei der die Hornhaut mit hochmodernen Lasern Schicht für Schicht ohne Schnitte abgetragen wird, bis die Brechkraft optimiert ist. Es ist sehr wichtig, dass bei der Voruntersuchung vom Augenarzt alle Gesundheitsfaktoren des Auges festgestellt bzw. Kontraindikationen ausgeschlossen werden.

Die Dioptrienstärke

Grundsätzlich lässt sich Weitsichtigkeit mit Augenlasern nur bis zu bestimmten Dioptrienwerten korrigieren. Dafür müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Weitsichtigkeit bis zu +4 Dioptrien
  • Hornhautverkrümmung bis zu 4 Dioptrien.

Die festgestellten Augenwerte sollten vor der Augenlaserbehandlung für mindestens 1-2 Jahren unverändert sein. Aber auch innerhalb dieser Richtwerte muss der behandelnde Augenarzt individuell entscheiden, ob die Laserkorrektur oder eine Linsenoperation die passendere Behandlungsmethode wäre.

Das Alter

Das Alter zählt ebenfalls zu den entscheidenden Faktoren beim Augenlasern. Weitsichtige unter 18 Jahren sind zu jung für eine Augenlaserkorrektur, bei jungen Menschen zwischen 18 und 25 Jahren sind noch Veränderungen der Sehkraft möglich und ab etwa 40 Jahren kommt die Alterssichtigkeit in fast jedem Fall hinzu, sodass eine Linsenbehandlung eine bessere Wahl sein könnte. Für ein Optimales Ergebnis des Augenlaserns wird daher empfohlen, es zwischen 25 und 45 Jahren durchzuführen.

Augenlasern während Schwangerschaft und Stillzeit

Während einer Schwangerschaft ist eine Augenlaserbehandlung leider nicht zulässig. Jedoch ist es möglich, vor Beginn oder nach Beendigung der Schwangerschaft, bzw. 3 Monate nach der Stillzeit, eine Augenlaserbehandlung durchzuführen. Hormonelle Veränderungen während der Schwangerschaft können die Augenwerte beeinflussen. Daher ist es ratsam, vor der Behandlung einen Augenarzt aufzusuchen, um festzustellen, ob die Sehwerte wieder stabil sind. Zudem ist es wichtig, dass die Stillzeit beendet ist, da einige Medikamente, die bei der Augenlaserbehandlung verwendet werden, in die Muttermilch übergehen können.

Fehlsichtigkeit korrigieren

Behandlungsmöglichkeiten & Kosten für Augenlasern
bei Weitsichtigkeit

Jede Laserbehandlung wird ausgelegt auf die individuellen Bedürfnisse der Patienten und seinen Begebenheiten. So variieren die Kosten für eine Augenlaserbehandlung je nach Sehfehler und Stärke der Weitsichtigkeit. Ein entscheidender Unterschied zwischen den Behandlungen ist zudem die Art der Behandlungsmethode bei der wir Sie umfassend beraten. Denn nicht jede Behandlungsmethode ist für jede Auge optimal.

Weitsichtigkeit: Mann sieht unscharf in der Nähe

Bei Lasermed beginnen die Kosten für eine LASIK Behandlung bei 900 bis 1.900 EUR pro Auge.

Bei Lasermed bieten wir Ihnen für jede Behandlung eine bis zu 24-monatige 0% Finanzierung an.

Weitsichtigkeit: Mann sieht unscharf in der Nähe
Übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen die Weitsichtigkeit Kosten?

Die meisten unserer Patienten fragen sich „Übernimmt meine gesetzliche Krankenkasse die Augen lasern Kosten?“ Die Augen lasern Kosten werden von einigen Krankenkassen übernommen. Leider betrifft dies meist nur die privaten Krankenkassen und auch hier gibt es Unterschiede zu welchem Prozentsatz die jeweilige Krankenkasse die Kosten übernimmt. Der Grund dafür ist, dass die gesetzlichen Krankenkassen das Augen lasern nicht als Krankheit einstufen. Somit stellt Augenlasern einen „ästhetischen“ und keine medizinisch notwendigen Eingriff dar.

Hinweis zu Augen lasern Krankenkasse: Sie erhalten von uns gerne einen Kostenvoranschlag (KVA) nach der Gebührenordnung der Ärzte. Sie können sich damit bei Ihrer Krankenkasse informieren, ob und wie weit die Kosten übernommen werden. Bei einigen Krankenkassen ist auch ein Abschluss einer Zusatzversicherung möglich, damit die Kosten übernommen werden.

0%
Zinsen
Weitere Finanzierungsmöglichkeiten
Gesamtsumme
ab 1.390 € insgesamt, pro Auge
6 Monate
ab 231 € pro Monat, pro Auge
Beliebteste Methode 12 Monate
ab 115 € pro Monat, pro Auge
24 Monate*
ab 57 € pro Monat, pro Auge
Die hier angegebenen Finanzierungen laufen über unsere Zahlungsdienstleister EOS Health AG und medipay GmbH. *Für die Finanzierungen mit jeweils 24, 36, 48, 60 und 72 Monaten Laufzeit gilt ein effektiver Jahreszins von 9,9 Prozent.
36 Monate*
ab 42 € pro Monat, pro Auge
48 Monate*
ab 31 € pro Monat, pro Auge
60 Monate*
ab 25 € pro Monat, pro Auge
72 Monate*
ab 21 € pro Monat, pro Auge

Risiken der Augenlaser Korrektur bei Weitsichtigkeit

Lasermed Weitsichtigkeit Risiken

Wie sicher ist die Laserkorrektur bei Hyperopie?

Weitsichtigkeit (Hyperopie) ist keine Krankheit, sondern eine natürliche Anomalie der Augen, welche jedoch in der ausgeprägten Form nicht unbehandelt bleiben sollte. Bei besonders starker Weitsichtigkeit (ab +5 Dioptrien) besteht dennoch ein erhöhtes Risiko für schwerwiegende Augenerkrankungen wie Altersbedingte Makuladegeneration (AMD), Grauen Star (Katarakt) und Grünen Star (Glaukom). Daher empfehlen wir Ihnen, ab dem 35. Lebensjahr regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen zu machen, bei denen der Augeninnendruck gemessen wird.

Ursachen für eine Weitsichtigkeit – Hyperopie

Grundsätzlich ist Weitsichtigkeit keine Erkrankung des Auges, sondern lediglich eine natürliche Unregelmäßigkeit des Auges. Für diese Art von Fehlsichtigkeit gibt es zwei mögliche Ursachen:

  1. eine zu kurze Augenachse – d.h. der Augapfel ist zu kurz – bei normaler Brechkraft der lichtbrechenden Medien (Achsenhyperopie). Ein normalsichtiges Auge ist ca. 24 mm lang. Bei der Abweichung von nur 1 mm besteht bereits eine Weitsichtigkeit von +3 Dioptrien.
  2. eine zu geringe Brechkraft bei normaler Augenachsenlänge – d.h. die Hornhaut oder Augenlinse haben zu geringe Brechkraft (Brechungshyperopie )

Möglich ist aber auch eine Kombination aus beiden Ursachen. Auch Erkrankungen bzw. Veränderungen der Hornhaut oder der Linse können Weitsichtigkeit auslösen, ebenso wie ein Fehlen der Linse oder eine Linsenfehlstellung. Die Aus­wirk­ungen auf das Sehen sind jedoch gleich: das weitsichtige Auge kann sich für die nahen Gegenstände nicht richtig scharf stellen.

Achsenhyperopie

Diese Form der Weitsichtigkeit ist wesentlich häufiger verbreitet als die Brechungshyperopie, der zu kurze Augapfel dabei in der Regel angeboren. Je kürzer der Augapfel einer Person, desto stärker die der Grad der Weitsichtigkeit. Eine Verkürzung des Augapfels um 1 Millimeter verursacht beispielsweise ein Weitsichtigkeit von circa +3 Dioptrien.

Brechungshyperopie

Die Brechungshyperopie ist wesentlich seltener die Ursache für eine Weitsichtigkeit. Sie entsteht oftmals durch eine sogenannte Linsenlosigkeit bei der die Augenlinse komplett fehlt oder in selteneren Fällen durch eine Linsenverrrenkung bei der die Augenlinse sich nicht an ihrem natürlichen Ort befindet. Normalerweise wird die Brechkraft durch die Augenlinse bestimmt. Wenn diese nun fehlt verschwindet die Brechkraft jedoch nicht komplett. Bei einer Linsenlosigkeit kann das Auge sich jedoch nicht mehr auf Objekte in Nähe und Ferne anpassen (Akkommodation). Oftmals leiden betroffene Personen hier daher an einer starken Weitsichtigkeit.

In der Regel treten die Achsenhyperopie und die Brechungshyperopie separat als Ursache auf. Eine Kombination beider Ursachen ist jedoch auch möglich.

 

Lasermed ist der Spezialist für Augen lasern bei Weitsichtigkeit.

Interview zum Thema Weitsichtigkeit lasern

10 Fragen an Dr. med. Thomas Pahlitzsch – Augenarzt und Spezialist für Augen lasern bei Weitsichtigkeit

Dr. med. Thomas Pahlitzsch beantwortet ausführlich die wichtigsten Fragen zu den Augenlaser Kosten im Interview.

Dr. Thomas Pahlitzsch Lasermed Augenlasern

Zur Person: Dr. med. Thomas Pahlitzsch ist einer der anerkanntesten Spezialisten der Augenheilkunde in Deutschland. Als Pionier im Bereich Augenlasern befasst er sich seit den 90er Jahren mit der Forschung und Entwicklung im Bereich Augenlasern und LASIK. Seit 1989 betreibt er die Augenklinik am Wittenbergplatz, das erste ambulante Augenlaser Chirurgie Zentrum in Berlin. Neben seiner Tätigkeit als ärztlicher Direktor der Klinik ist er auch leitender Arzt der Lasermed Augenlaserzentren. Bis heute hat Dr. Pahlitzsch mehr als 40.000 Augenlaser Behandlung und 150.000 Augenoperation (wie Grauer Star) durchgeführt.

Dr. Thomas Pahlitzsch Lasermed Augenlasern

Wie sehen Weitsichtige?

Menschen mit Weitsichtigkeit haben Schwierigkeiten, Dinge in der Nähe scharf zu sehen. Das liegt an der besonderen Form der Augapfellänge, die kürzer ist als bei Menschen mit Normalsichtigkeit. Dadurch werden die Lichtstrahlen nicht auf der Netzhaut des Auges, sondern etwas weiter dahinter fokussiert. Da das Licht nicht optimal auf den Nervenzellen des Auges landet, erscheint das Bild in der Nähe undeutlich und verschwommen.

 

Ab welchem Alter kann man die Weitsichtigkeit behandeln? 

Ab dem 18. Lebensjahr ist eine Augenlaserbehandlung möglich, sofern sich die Sehkraft in den vergangenen 1-2 Jahren unverändert stabil blieb.

 

Was ist das Höchstalter zum Augenlasern der Weitsichtigkeit?

Es gibt kein generelles Höchstalter, bei dem Augenlasern nicht mehr möglich ist. Jedoch kann sich bei Personen über 45 Jahren im Laufe der Zeit Alterssichtigkeit entwickeln. Aus diesem Grund wird Menschen ab diesem Alter in der Regel zu einer Linsenoperation statt klassischem Augenlasern geraten.

 

Wann lässt sich die Weitsichtigkeit nicht lasern?

Wenn jemand zu jung (unter 18 Jahre) ist, an einer Augenerkrankung leidet, einen zu hohen Dioptrienwert aufweist, eine zu dünne oder instabile Hornhaut besitzt, schwanger oder stillend ist oder auch wenn die Dioptrienwerte im Zeitraum von 1-2 Jahren nicht stabil waren, spricht es gegen eine Augenlaserbehandlung.

 

Was ist das beste Alter zum Augenlasern der Weitsichtigkeit?

Das ideale Alter zum Augenlasern liegt zwischen 25 bis 45 Jahre.

 

Wie lange muss die Sehkraft bei Weitsichtigkeit fürs Augenlasern stabil sein?

Die Sehkraft sollte mindestens ein, besser zwei Jahre lang stabil bleiben, bevor man sich einer Augenlaserbehandlung unterziehen kann.

 

Bis wie viele Dioptrien kann man die Weitsichtigkeit mit Laser korrigieren?

Wir, bei Lasermed, empfehlen eine Augenlaserbehandlung der Weitsichtigkeit bei maximal +4 dpt mit eventueller Hornhautverkrümmung bis maximal 4 dpt. Bei stärkerer Weitsichtigkeit z.B. bis +10 dpt kommt eine Behandlung mit implantierbarer Kontaktlinse in Frage.

 

Lässt sich jede Weitsichtigkeit lasern?

Nein, bei zu hohen Dioptrienwerten sowie bei ausgeprägter Alterssichtigkeit raten wir von einer Augenlaserkorrektur ab. In diesen Fällen wäre jedoch eine Sehkorrektur mit der Linsenbehandlung (ICL oder Linsentausch) möglich.

 

Wann ist generell eine Augenlaserkorrektur sinnvoll?

Wenn man auf die Sehhilfe permanent angewiesen ist, diese jedoch das Leben stark beeinträchtigt oder einschränkt sowie alle anderen gesundheitlichen Voraussetzungen für den Eingriff erfüllt sind, ist eine Augenlaserbehandlung sinnvoll.

 

Wie wähle ich für mich die beste Augenlasermethode?

Vor dem Augenlasern erfolgt eine genaue Augenuntersuchung sowie ein ausführliches Beratungsgespräch mit dem behandelnden Arzt. In dieser Untersuchung wird die Dicke der Hornhaut und mögliche Erkrankungen festgestellt. Ebenso wichtig ist es die individuellen Wünsche und Erwartungen vom Sehergebnis zu besprechen. In Zusammenhang mit allen Untersuchungsergebnissen schlägt der behandelnde Arzt eine optimal passende Augenlasermethode vor.

Vielen Dank für das aufschlussreiche Interview Herr Dr. med. Thomas Pahlitzsch.
Wir wünschen Ihnen weiterhin viel Erfolg beim Augen lasern.