Linsentausch (CLE): Behandlungsablauf

10.02.2022 | Leben ohne Lesebrille, News

Nachdem Sie sich in einem kosten­freien Erst­beratungs­gespräch für den Linsentausch – auch CLE (eng. Clear Lens Extraction, zu Deutsch: Klarlinsenextraktion) ent­schieden haben, werden ihre Augen in der anschließ­enden Vor­unter­suchung unter­sucht und vermessen. Danach bekom­men Sie einen Termin für Ihre Behandlung an einem Lasermed Standort.

Erfahren Sie mehr zur Linsentausch (CLE) Behandlung Schritt für Schritt:

Voruntersuchung

Die Vermessung der Augen

Wenn Sie sich aufgrund eines Grauen Stars (Katarakt­oper­ation), Alters­weit­sichtig­keit oder besonders starker Fehl­sichtig­keit für einen Linsen­tausch ent­schieden haben, erhalten Sie eine Voruntersuchung. In der Vor­unter­suchung werden Ihre Augen noch einmal genau und um­fassend von einem unserer qualifi­zierten Opto­metristen/innen vermessen. Anschließend werden Ihre Augen auch von einem Augen­arzt untersucht und Sie werden, wie bei jeder Operation, über Risiken und Neben­wirk­ungen aufgeklärt.

 

In der Vor­unter­suchung erwarten Sie folgende Messungen:

  • Bestimmung der Augen­länge
  • Messung der Vorder­kammer­tiefe
  • Bestimmung Ihrer refraktiven Werte in Dioptrien
  • Kontrolle des vorderen und hinteren Augen­abschnitts
  • Augen­druck­kontrolle
Linsentausch (CLE) Behandlung: Patientin bei Voruntersuchung vor ihrer Linsentausch Behandlung bei Lasermed
KOSTEN DER VOR­UNTER­SUCHUNG

Die Vor­unter­suchung ist eine ärztliche Leistung, dessen Abrechnung gesetzlich vorge­geben ist. Die Kosten der Vorunter­suchung sind jedoch in den Behandlungs­kosten enthalten.

Am Behandlungstag

Beginnen Sie den Behandlungstag entspannt und wie gewohnt.

  • Reinigen Sie Ihren Augenbereich besonders gründlich.
  • Am Behand­lungs­tag dürfen Sie kein Make-up, Parfum oder Haarspray auflegen.
  • Für die Behandlung müssen Sie nüchtern sein und dürfen nicht essen und trinken.

Am Tag Ihrer Augen­operation sollten Sie in Begleitung im Augenlaserzentrum erscheinen, da Sie im Anschluss nicht aktiv am Straßen­verkehr teil­nehmen dürfen. Nach der OP wird Ihr Auge mit einem blick­dichten Verband verbunden. Ihre Sicht ist nach der OP einge­schränkt.

Linsentausch (CLE) Behandlung: Frau mittleren Alters reinigt sich das Gesicht vor ihrer Linsentausch Behandlung bei Lasermed
Die Vorbereitung

Die Linsentausch (CLE) Behandlung erfolgt in einem leichten Dämmer­schlaf, sodass Sie von der Operation kaum etwas mitbe­kommen. Zudem wird Ihr Auge mit Augen­tropfen betäubt, sodass die Behand­lung voll­kommen schmerz­frei ist.

Sie legen sich auf die Behand­lungs­liege, der Augen­arzt sitzt an ihrem Kopf­ende. Eine kleine Klammer hält Ihr Auge offen, sodass Sie sich keine Sorgen machen müssen ver­sehent­lich zu blinzeln.

Operationsverfahren

Der Linsentausch

Wir gehen keine Risiken ein: Aus Sicher­heits­gründen werden nicht beide Augen an einem Tag behandelt. Zur Vorbe­reitung auf den Linsen­tausch werden zunächst zwei kleine Ein­schnitte am Rand der durch­sichtigen Hornhaut (Cornea) gesetzt. Dies erfolgt entweder manuell mit einem kleinen Skalpell, oder com­puter­gesteu­ert durch den Femto-Laser. Die kleinen Öffnungen verschließen sich nach dem Eingriff von allein.
Danach erfolgt die eigent­liche Behand­lung. Bei dem die vordere Linsen­kapsel des Auges vorsichtig geöffnet wird, um den Zugang auf die Linse frei zu machen. Nun wird die Linse durch Ultra­schall­energie oder durch den Femto­sekunden­laser zerkleinert und die Linsen­reste durch eine kleine Kanüle abgesaugt.

Abschließend wird die künstliche Linse in den leeren Kapselsack implan­tiert. Sie wird gefaltet in das Auge eingeführt und entfaltet sich von allein. Die korrekte Positio­nierung wird vom behan­delnden Chirurgen kontrolliert. Die Linse muss nicht befestigt werden, sie wird von ihren “Armen” in der richtigen Position gehalten.

Nach der Behandlung

Direkt nach dem Linsentausch

Da es sich um einen ambu­lanten Eingriff handelt, können Sie kurz nach der Behand­lung wieder nach Hause gehen. Direkt nach dem Linsen­tausch können Sie bereits relativ scharf sehen. Es dauert allerdings ein paar Tage bis sich die volle Sehkaft eingestellt hat. Zum Schutz wird Ihr behandeltes Auge verbunden, sodass Sie sich nach Hause bringen lassen sollten, da Ihre Sicht eingeschränkt ist.

Linsentausch (CLE) Behandlung: Nachsorgegespräch zwischen Patientin und Fachärztin für Augenheilkunde

 In den Tagen nach der Behand­lung nehmen Sie Augen­tropfen nach einem vorge­gebenen Tropfplan. Dadurch können Risiken für Entzün­dungen vorge­beugt werden. Am Folgetag kommen Sie zur Nach­kontrolle, in der wir Ihnen den Verband abnehmen.

Die Zeit nach der Linsetausch (CLE) Behandlung

Nach der Behand­lung kommen Sie nach 1 Tag, 1 Woche, 1 Monat und 1 Jahr zur Nach­kontrolle. Dadurch können wir sicher­gehen, dass Ihr Auge sicher verheilt und keine Risiken in der Heilung bestehen. Sie werden merken, dass Ihre Sehkraft von Tag zu Tag zunimmt und Sie nach einigen Tagen nichts mehr von der Behand­lung spüren. Dennoch sollten Sie sich in den ersten Tagen nicht schminken oder die Augen reiben, um Ent­zünd­ungs­risiken zu vermeiden. In den Wochen nach der Operation können Sie noch etwas licht­empfind­lich sein oder trockene Augen haben – eine Sonnen­brille und Augen­tropfen schaffen Abhilfe.

Alterssichtigkeit: Diagnose, Ursachen und Formen

Alterssichtigkeit: Diagnose, Ursachen und Formen

Alterssichtigkeit auch Presbyopie Alters­weit­sichtig­keit ist ein natür­licher Alter­ungs­prozess des Auges, bei dem die Augen­linse zunehmend unflex­ibler wird. Die Folge: Sie sehen in der Nähe unscharf. Diagnose Sehtest: Wie wird Alters­weit­sichtig­keit /...

Die 10 wichtigsten Nährstoffe für Ihre Augen

Die 10 wichtigsten Nährstoffe für Ihre Augen

Vitamine für die Augen Warum ist eine gesunde Ernährung wichtig für unsere Augen? Gemüse ist lecker und Gesund, da es reicht an Vitaminen und Mineralstoffen ist. Doch nicht nur unser Körper dankt uns eine gesunde Lebensweise und Ernährung, auch unsere Augen benötigen...

Was ist Alterssichtigkeit?

Was ist Alterssichtigkeit?

Alterssichtigkeit auch Presbyopie Alters­sichtig­keit ist ein natür­licher Alter­ungs­prozess des Auges, bei dem die Augen­linse zunehmend unflex­ibler wird. Die Folge: Sie sehen in der Nähe unscharf. Alters­sichtig­keit kann jedoch auch dauerhaft mit dem Augen­lasern...